Montag, 22 Oktober 2018

Kursberichte

KURS JOHANN PACHELBEL 1653 – 1706

Pachelbel

Zu Beginn des Kurses ehrten wir den kürzlich verstorbenen Orgellehrer und Kursleiter unserer beiden Kirchenmusikerverbände VOGRA und BVKOK, Roman Cantieni, mit einer kleinen musikalischen Gedenkfeier.

16 interessierte Teilnehmer liessen sich von dem fundierten Wissen und Können des Kursleiters, Jürg Brunner, Bern, begeistern. Mit viel Einfühlungsvermögen versuchte er, uns in die Musik von Johann Pachelbel hineinzuversetzen. Parallelen zu Werken späterer Komponisten zeigten uns, wie wichtig J. Pachelbel als Vorgänger einzustufen ist. Etliche Toccaten, Fantasien, Präludien, Ciaconen, sowie die Magnificatfugen zählen zu den wichtigsten Kompositionen aus der Zeit vor Bach. Die vielen sehr harmonisch tönenden Choralvorspiele sind noch heute in Gottesdiensten und Messen zu hören und werden auch gerne gespielt. Die Kursteilnehmer konnten von Jürg Brunner mit seiner überzeugender Spieltechnik und Interpretation sehr viel profitieren. Die Teilnehmer wünschen sich eine baldige Fortsetzung des Kurses, wo sie ihre einstudierten Pachelbelwerke präsentieren können.

Der VOGRA- und BVKOK- Vorstand möchte in diesem Sinne dem Kursleiter Jürg Brunner für seine für die Kirchenmusik so wichtige Arbeit herzlich danken.

Christa Pinggera, Präsidentin VOGRA